Dago auf Reise, Reisedago


Reisen und Länder


Europa


Kroatien

Reisedago.de

Reiseberichte der anderen Art


Flagge Kroatien
Kroatische Flagge

Kroatien, von Istrien bis Dalmatien, ein mediterraner Traum.


Hrvatska wie die Kroaten ihr Land nennen hat sich seit dem Bürgerkrieg wieder in eines der europäischen Ferienparadiese gewandelt.

Mein erster Besuch in Kroatien war beruflich motiviert. 1998, kaum 5 Jahre wahren seit dem Krieg vergangen, wurde ich von meinem Auftraggeber nach Kroatien entsandt.

Erstmal dachte ich, besser du packst die Überlebensausrüstung für Kroatien mit ein. Aber nachdem ich mich in Internet und bei Kollegen schlau gemacht hatte, stellte ich fest, das in Kroatien anscheinend alles zur Normalität zurückgekehrt ist.

Als ich Zagreb, dem Startpunkt meiner Reise, am Flughafen angekommen war, besorgte ich mir erstmal, am Automaten, ein paar Kunas, die lokale Währung, und danach meinen Mietwagen. Nach einer kurzen Diskusion, ob man den Preis nicht ein bisschen in die Höhe treiben kann, übergab man mir das Auto zu den vorher verhandelten Konditionen. Im Rahmen meines Auftrags mußte ich das ganze Land bereisen, von meinem Hotel in Zagreb ging es erst einmal nach Osijek, im Osten des Landes. Osijek, das so gut wie nicht touristisch erschlossen ist, erreiche ich nach längerer Fahrt über recht gut Ausgebaute Straßen. Die unwirkliche, felsige und trockene Landschaft erinnert mich an die Karl May Filme meiner Jugend. Von hieraus geht es nach Rijeka. Die Kvarner Bucht, zum Glück muss ich hier übernachten, ist das touristische Zentrum Kroatiens. Schon alleine wegen den Restaurants werde ich immer wieder hier her kommen. Die nächste Etappe geht entlang der Küste, es sind übrigens insgesamt ca. 600 km Küstenlinie, nach Split. Ich nutzte natürlich jede Gelegenheit für einen Sprung ins azurblaue Wasser oder für einen Stopp an einem der Restaurants mit Terrasse am Meer. Nun ging's zur letzten Etappe die Dalmatische Küste hinunter nach Dubrovnik. Dort erwartete mich ein kleines Hotel in der Dubrovniker Altstadt. Alleine die herrliche, altertümliche Altstadt ist den langen Weg über die kroatische Küstenstraße wert. Da ich nur einen Flug ab Split zurück nach München bekommen habe, musste ich "leider" den ganzen Weg wieder zurück.

In den folgenden Jahren kamen wir immer wieder zurück nach Kroatien, um unseren Urlaub in einer der unzähligen Ferienwohnungen entlang der Küste zu verbringen. Wir sind einfach verliebt in dieses schöne Land und seine freundlichen Einwohner. Wir können uns auch vorstellen in Kroatien mal unseren Lebensabend zu verbringen.


Wir könnten uns vorstellen mal in einem kroatischen Steinhaus etwas abseits der touristischen Zenten zu leben. Es muss nicht direkt am Strand sein. Es reicht, wenn man das Meer von der Terrasse aus sehen kann. Auf alle Fälle soll es eines der alten Steinhäuser sein. Natürlich würden wir das auf einen modernen Stand bringen. Noch ist das nicht viel mehr als ein Traum aber mal sehen vieleicht wird er ja in Kroatien  wahr.

Infos zu Kroatien:


Urlaub in Kroatien