Dago auf Reise, Reisedago


Reisen und Länder


Welt


Macau

Reisedago.de

Reiseberichte der anderen Art


Ruinas de Sao Paulo
Ruinas de Sao Paulo

Macau, südeuropäisches Paradies mitten in Asien.

Bestehend aus drei (Halb)Inseln, Macau, Taipa und Coloane liegt es im Süden Chinas. Macau, oder auch Makau, der Name leitet sich aus dem chinesischen A-Ma Gao "Bucht des A-Ma" ab, war bist zum 20.12.1999 portugiesische Kolonie. Man erreicht Macau heute am einfachsten über den internationalen Flughafen Macau, oder stilvoll mit der Fähre von Hongkong. Flott geht das mit einem sogenannten Jetfoil vom Shun Tak Centre bei Sheung Wan in Hongkong direkt zum Fährhafen auf Macau, ca. 55min. Das Angebot an Fähren ist recht vielfältig, vom Jetfoil über Katamarane und normale Fähren. Nach meiner Erfahrung braucht man Tickets nicht im voraus buchen, fast alle Fähren verkehren den ganzen Tag in 15 bis 30 minütigen Intervallen.

Nun aber zu meinem Reisebericht.

Ich war im Dezember 1999 in China beruflich unterwegs, als mein Auftraggeber mich kurzfristig nach Macau beorderte. Wenn ich Macau schon gekannt hätte, währe ich sicherlich nicht so erbost über die Unterbrechung meiner Arbeit gewesen.

Damals gab es noch keine Flüge vom chinesischen Festland nach Macau, also mußte ich erst nach Shanghai von dort nach Hongkong, dann wie oben beschrieben mit einer Jetfoil-Fähre nach Macau. Schon am Ferry-Port viel mir auf, dass ich in eine andere Welt eintauche. Es sieht für Chinesische Verhältnisse alles, auch in den öffentlichen Bereichen, sauber und geordnet aus. Von dort geht es erstmal zur Halbinsel Coloane, ca. 5 km südlich von Macau. Falls ihr viel Gepäck habt, wählt nicht die schnellsten Fähren, hier gibt es eine Beschränkung auf 10 kg pro Person, und vor allen Dingen keinen Gepäckservice. Der Gepäckservice ist auch hier etwas komisch organisiert. Die Gepäckträger stehen mit ihren Wagen nur draussen vor dem Fährterminal. Wer kein Chinesisch spricht und die Telefonnummer von den Gepäckträgern nicht hat, steht mit seinem Gepäck an der Fähre und bekommt keine Hilfe. Also besser mit dem Hotel in Macau einen Abholservice vereinbaren und gleich Bescheid sagen das man einen Gepäckträger braucht.


Luftansicht Coloane, Westin Resort
Luftansicht Coloane, Westin Resort Hotel

Hotel Westin Resort Coloane, Macau

Mit dem Taxi fahre ich vom Fähranleger zu meinem Hotel in Macau. In Coloane habe ich mir eins der schönsten Hotels der Region reserviert. Das Westin Resort liegt an der Südspitze von Coloane Island. Mein Zimmer hat eine herrliche Aussicht auf's südchinesische Meer. Ich kann von hier oben die Drivingrange des "Macau Golf and Country Club" sehen. Für nicht Golfer: Das ist ein Platz um Abschläge zu trainieren. Das lustige ist, hier werden die Bälle aufs Meer geschlagen, und abends rudern zwei Angestellte des Hotels draußen 'rum und sammeln die Bälle wieder ein. Natürlich beide mit Helmen ausgestattet, es könnte ja noch der eine oder Andere Abschlag gemacht werden.

Das Frühstück ist eine Augenweide und äußerst schmackhaft, es gibt vom "Continetal Breakfest" bis zur chinesischen Variante alles was das Herz begehrt. Und draußen im Palmengarten lässt sich's Morgens um sieben noch aushalten. Der Service ist exzellent und auch die Kellner verstehen Englisch. Englische Zeitungen kann man leicht bekommen, eine Deutsche war leider nicht vorhanden. Aber immerhin gibt’s Internet und so bleib ich auch auf dem Laufenden.

Um 8 kommt mein Fahrer und es geht erst mal zum Arbeiten, hier blende ich mal aus, da dies für euch bestimmt nicht so interessant sein wird.

Wenn ich nach Hongkong komme, oft nur für zwei Tage um ein Visum für eines der Länder in der Region zu beantragen, versuche ich immer eine Nacht im Westin Resort auf Coloane zu verbringen. Ich war das letzte mal 2002 auf Coloane im Westin. Inzwischen hat sich gerade was Hotels angeht in Macau viel getan. Auf einem künstlich angelegten Stück Land ist inzwischen ein riesiges Casinohotel entstanden. Leider war ich seit dem nicht mehr in Macau. Wenn ich hinkomme, werde ich sicherlich mal dort Station machen und hier berichten.


Informationen zu Macau:


Tourismusbüro Macau

Deutsche Botschaft